Topic: Reflow-Löten von Einzelplatinen

Reflow-Löten von Einzelplatinen
Hallo,

nachdem ich nun den Anwenderbericht aus dem Funkamateur durchgelesen habe, frage ich mich, ob man immer 2 gleiche Platinen haben sollte (1 Expemplar zum löten, 1 zum Temperatur messen) um vernünftige Ergebnisse erzielen zu können? Natürlich kann man im Pool 2 bestellen, aber die sind ja auch nicht ganz billig.

Spräche denn etwas dagegen, den Fühler auf der Boardunterseite (falls unbestückt) der zu lötenden Platine anzubringen? Natürlich könnte man das auch ausprobieren, aber mein Bedürfnis, teuere Musterleiterplatten in Kohle zu verwandeln, ist eher gedämpft... ;)

Für helfende Tipps, Gedanken, ... wäre ich dankbar!

Grüße
Stefan
01/05/2012 12:29:22
Stefan Fischer
Aw: Reflow-Löten von Einzelplatinen
Hallo Stefan,
nein, brauchst du nicht! Der Messfühler sollte nur auf einer Platine gleicher Beschaffenheit montiert werden (z.B. ein-/doppelseitig oder mit/ohne Lötstopplack usw.). Du kannst auch immer die selbe Platine wieder benutzen. Bei mir ist sie mittlerweile auch schon ein wenig braun ;-)

Optimal ist natürlich die Messung auf der zu lötenden Platine, das ist aber oft nicht möglich.

Gruß
Gerhard
01/12/2012 11:40:11
Gerhard
Answers